»
Startseite
»
Staatsbürgerschat
»
Allgemeine Einbürgerungs-voraussetzungen
»
Ermessens-entscheidungen
»
Kosten
»
Gesetz und FAQ
»
Adressen in Wien
»
Adressen in der Steiermark
»
Adressen in den anderen Bundesländern
  .....
»
Forum
»
Wahlen 2002
»

Kontakt

 

Einbürgerungsvoraussetzungen

Unter allgemeinen Voraussetzungen versteht man jene Voraussetzungen, die von jeder/m Antragsteller/in zu erfüllen sind, gleichgültig auf welchen Verleihungstatbestand sie/er sich stützt. Daneben gibt es noch besondere Voraussetzungen wie eine gewisse Aufenthaltsdauer, eine persönliche Nahebeziehung oder ein öffentliches Interesse an der Einbürgerung.

Die allgemeinen Voraussetzungen sollen sicherstellen, daß alle eingebürgerten Personen positiv dem österreichischen Staat gegenüber eingestellt sind und keine Gefahr für die öffentliche Ordnung, Ruhe und Sicherheit darstellen. Sie lassen sich daher wie folgt definieren:

  • Unbescholtenheit (auch kein anhängiges Strafverfahren)
  • Kein Verfahren zur Aufenthaltsbeendigung (Ausweisung) oder zur Erteilung eines Aufenthaltsverbotes, kein verhängtes Aufenthaltsverbot
  • Bejahende Einstellung zur Republik Österreich
  • Keine Gefährdung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit
  • Gesicherter Lebensunterhalt (Im Fall einer Notlage darf diese nicht selbstverschuldet sein)
  • Den Lebensumständen entsprechende Deutschkenntnisse
  • Keine die Republik Österreich schädigende Beziehungen zu anderen Staaten
    Ausscheiden aus dem bisherigen Staatsverband


    Quelle:

    http://www.wien.gv.at/ma61/sb/allgem.htm